Herzlich Willkommen auf der Seite der Münchner Kunstmalerin Karla Schupfner

 

 

Expressive und gegenständliche Malerin

 

Schwerpunkt: Gegenständliche Malerei

Technik: Ölmalerei auf Leinwand,

Ölmalerei auf Holz

Geburtsort: Garching bei München

Geburtstag: 29.03.1964

Mutter: Schuhmodellzeichnerin

Vater: Kunstschmied (Kupferarbeiten)



 

 

 

 

 

1984 – 86 Ölmalkurse bei Schwabinger Kunstmaler Peter Kalab

 

Schwerpunkt: Expressionismus

 

1987 – 92 Studien zur Porträtmalerei

 

1994 Ausstellung auf dem Neurieder Kunsthandwerksmarkt

 

1999 Ausstellung auf dem Wasserburger Kunsthandwerksmarkt

 

2001 Ausstellung Heide-Volm, Planegg

 

2002 Privatausstellung in München

 

2004 Ausstellung in Eichstätt

 

2009 Ausstellung in Erding und auf dem Greenfarm-Festival

 

in Halbergmoos sowie im Münchner Pelkovenschlössl

 

2010 Privatausstellung und in der Mohr-Villa in München

 

2011 Ausstellung im Pelkovenschlössl in München

 

2012 Ausstellung in der Mohr-Villa in München

 

2015 Ausstellung in der "Orangerie" - Englischer Garten München

 

2015 Ausstellung "Erbils OrientLounge" - München-Haidhausen

 



 

 

 

 

 

Seit ihrer frühesten Jugend experimentiert Karla Schupfner mit Farben und Formen. Nach einer langen Reihe von Jahren in denen sie sich mit dem Expressionismus sowie dem abstrakten Expressionismus beschäftigte, wendete die Künstlerin sich nun der gegenständlichen Malerei zu und präsentiert nun Landschaften, Porträts in farbgewandter Vitalität.

Das Zusammenfügen von Realität und Fantasie ist die Wurzel der gegenständlichen Ölbilder, die in eine „phantasievolle Realität“ führen.

Seit 2009 präsentiert Karla Schupfner nun das Projekt „Leinwandblues und Farbjazzklänge“

in dem namhafte Musiker der Münchner Blues-/Jazz- sowie Countryszene die neuen farbintensiven Bilder der Malerin musikalisch interpretieren.